window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-PHNV1D10RH');

Architekturgespräch mit Querkraft und Behnisch Architekten am 24. November 2022 in Zürich

2022-10-26T10:58:59+02:00

Nachhaltigkeit ist eines der bestimmenden Themen unserer Zeit. Dabei wird nicht nur das Bewusstsein für nachhaltige Enscheidungen größer, sondern auch die mit dem Trend entstehenden Verpflichtungen. Unlängst ist der Nachhaltigkeitsgedanke auch Teil der Architektur. Bauwerke werden gebaut um zu beiben. Die Konzeption und Umsetzung eines Bauwerks ist ein langfristiger Prozess: Entsprechend gilt es auch die Auswirkungen auf die Zukunft im Auge zu behalten und nachhaltig an die Welt von Morgen zu denken. Doch wie schafft man es Architektur emotional aufzuladen und ihr die Chance zu geben, sich mit der Zeit weiter zu entwickeln? Unsere Referenten reagieren in Ihren Vorträgen auf genau diese Thematik. Jakob Dunkls‘ Ansatz hierzu lautet „Emotionale Nachhaltigkeit – geliebte Architektur lebt länger“. Stefan Rappold hingegen inspiriert Sie mit dem Titel „Wandelbar lebendig und adaptierbar - ein Forschungsprojekt als Experiment im realen Maßstab“. QUERKRAFT | WIEN Jakob Dunkl, Inhaber BEHNISCH ARCHITEKTEN | STUTTGART, BOSTON, MÜNCHEN, LOS ANGELES, WEIMAR Stefan Rappold, Partner Anmeldung DATUM 24.11.2022 EINLASS 18:30 Uhr BEGINN 19:00 Uhr Jetzt anmelden Veranstaltungsort WITZIG AG ZÜRICH Würzgrabenstrasse 5 8048 Zürich-Altstetten Partner

Architekturgespräch mit Querkraft und Behnisch Architekten am 24. November 2022 in Zürich2022-10-26T10:58:59+02:00

Architekturgespräch mit Störmer Murphy & Partner und MAST am 24. November 2022 in Berlin

2022-10-27T16:05:54+02:00

Nachhaltigkeit ist eines der bestimmenden Themen unserer Zeit. Dabei wird nicht nur das Bewusstsein für nachhaltige Enscheidungen größer, sondern auch die mit dem Trend entstehenden Verpflichtungen. Unlängst ist der Nachhaltigkeitsgedanke auch Teil der Architektur. Es gilt durch den verantwortungsvollen und ressourcenschonenden Umgang mit Materialien robuste und langlebige Gebäude zu errichten und damit Orte mit Identität und kultureller Relevanz zu schaffen. Für Martin Murphy ist gutes Design gleich nachhaltiges Design. In seinem Vortrag „The Times They Are a-Changin“ gibt er Ihnen Einblicke in aktuelle Konzepte zum Thema nachhaltige Architektur. „MAST“ gehen noch einen Schritt weiter und beeindrucken mit ihrer Präsentation zum Thema „Land on water – climate resilient floating construction“. Zudem hören Sie Hans-Walter Bielefeld zum Thema OpenSilent-Fenster. STÖRMER MURPHY & PARTNERS | HAMBURG Martin Murphy, Partner MAST | COPENHAGEN Marshall Blecher, Gründer Magnus Maarbjerg, Gründer SCHÜCO INTERNATIONAL KG | BIELEFELD Hans-Walter Bielefeld, Senior Innovationmanager Anmeldung DATUM 24.11.2022 EINLASS 18:30 Uhr BEGINN 19:00 Uhr Jetzt anmelden Veranstaltungsort JAB JOSEF ANSTOETZ KG SHOWROOM Knesebeckstraße 61 10719 Berlin Partner

Architekturgespräch mit Störmer Murphy & Partner und MAST am 24. November 2022 in Berlin2022-10-27T16:05:54+02:00

Architekturgespräch mit Baumschlager Eberle Architekten und noa* am 22. November 2022 in München

2022-11-22T11:57:53+01:00

Nachhaltigkeit ist eines der bestimmenden Themen unserer Zeit. Dabei wird nicht nur das Bewusstsein für nachhaltige Enscheidungen größer, sondern auch die mit dem Trend entstehenden Verpflichtungen. Unlängst ist der Nachhaltigkeitsgedanke auch Teil der Architektur. Es gilt Bestehendes wiederzuverwenden, ressourcenschonend Neues zu schaffen und dabei den Geist der Zeit nicht aus den Augen zu verlieren. Bei unserem Architekturgespräch zum Thema „KLARTEXT – Architektur der Zukunft“ nehmen wir Sie mit auf eine Reise über kulturelle und soziale Einflüsse der Architektur. Authentische Bauwerke durch dauerhafte Relevanz: Ulli Grassmann präsentiert Ihnen „Die Zukunft der Vergangenheit“. Wie eine umweltbewusste Haltung in Konzepten dekliniert werden kann und welche Rolle der Architekt als Impulsgeber spielt erfahren Sie darüber hinaus im Vortrag „Able to sustain“ von Lukas Rungger. BAUMSCHLAGER EBERLE ARCHITEKTEN | LUSTENAU, VADUZ, WIEN, ST. GALLEN, ZÜRICH, HONGKONG, BERLIN, HANOI, PARIS, HAMBURG, KRAKÓW Ulli Grassmann, Geschäftsführer NOA* | BOZEN, BERLIN Lukas Rungger, Gründer Anmeldung DATUM 22.11.2022 EINLASS 18:30 Uhr BEGINN 19:00 Uhr Veranstaltungsort JAB JOSEF ANSTOETZ KG SHOWROOM Unterer Anger 3 (gegenüber Hausnr. 15) 80331 München Partner

Architekturgespräch mit Baumschlager Eberle Architekten und noa* am 22. November 2022 in München2022-11-22T11:57:53+01:00

Architekturgespräch mit Peter Pichler Architecture und Architekten Venus am 15. November 2022 in Hamburg

2022-11-22T11:58:38+01:00

Nachhaltigkeit ist eines der bestimmenden Themen unserer Zeit. Dabei wird nicht nur das Bewusstsein für nachhaltige Enscheidungen größer, sondern auch die mit dem Trend entstehenden Verpflichtungen. Unlängst ist der Nachhaltigkeitsgedanke auch Teil der Architektur. Es gilt die Auswirkung der Menschheit auf die Umwelt zu minimieren: von erneuerbaren Materialien und Energien bis hin zur Integration der Architektur in die sie umgebende Landschaft. Ansätze für nachhaltige Architektur gibt es viele. Unser Architekturgespräch zum Thema „KLARTEXT – Nachhaltige Architektur der Zukunft“ gibt Ihnen Zugang zu verschiedenen Strategien, Designideen und Projekten unserer Referenten. „We believe that tradition lies at the heart of evolution“; lassen Sie sich in Peter Pichlers Designansatz entführen und erleben Sie Impulse über die Architektur von Morgen mit Carsten Venus sowie über OpenSilent Fenster mit Hans-Walter Bielefeld von SCHÜCO. PETER PICHLER ARCHITECTURE | MAILAND Peter Pichler, Gründer ARCHITEKTEN VENUS | HAMBURG Carsten Venus, Geschäftsführender Gesellschafter SCHÜCO INTERNATIONAL KG | BIELEFELD Hans-Walter Bielefeld, Senior Innovationmanager Anmeldung DATUM 15.11.2022 EINLASS 18:30 Uhr BEGINN 19:00 Uhr Veranstaltungsort ARCHITEKTEN VENUS Straßenbahnring 15 20251 Hamburg Partner

Architekturgespräch mit Peter Pichler Architecture und Architekten Venus am 15. November 2022 in Hamburg2022-11-22T11:58:38+01:00

Architekturgespräch mit Pichler Architects & JOI-Design am 5. Mai 2022 in Südtirol

2022-09-01T11:19:14+02:00

Wir funktionieren viele Tage oft wie eine Maschine und versuchen, in eingeübten Routinen unsere Leistung zu bringen. Zeitgleich sind wir einer permanenten Reizüberflutung ausgesetzt, die es schwer macht, sich zu konzentrieren. Das Reisen und der Aufenthalt im Hotel sollen uns verstärkt helfen innezuhalten und neu wahrzunehmen. Architektur beschäftigt sich deshalb immer öfter damit, wie mit Ressourcen achtsamer umgegangen und wie die eigene Aufmerksamkeit geschult werden kann. Hotels unterstützen deshalb häufiger lokale Naturschutzinitiativen, generieren Solarenergie oder bauen ihr eigenes Essen an und sorgen damit für ein bewussteres Reisen. Der nachhaltige Tourist denkt aber nicht nur an die Natur, sondern auch an die lokale Bevölkerung, den öffentlichen Raum, die Architektur und an alle Sinne, welche ihm Glücksgefühle bescheren. Nachhaltigkeit bedeutet ökologische, wirtschaftliche und soziale Auswirkungen im täglichen Handeln zu berücksichtigen. Wie die Architektur auf diese Herausforderungen reagieren kann, zeigen einige Beispiele. Das Innenarchitekturbüro JOI-Design aus Hamburg zeigt uns die Veränderung in der Architektur und seine Bedeutung für den Tourismus anhand von großen Marken-Hotels, aber auch von einem mobilen Wellness-Hotel auf dem Wasser. Das Büro Pichler Architects aus Bozen entführt uns in ihr gebautes Objekt, dem Manna Resort in Montan/Südtirol. JOI-DESIGN | HAMBURG Corinna Kretschmar-Joehnk, Gründerin PICHLER ARCHITECTs | BOZEN Klaus Gummerer, Geschäftsführer Erfahren Sie mehr und genießen Sie einen besonderen Abend mit den kulinarischen Köstlichkeiten des Manna Resorts und den Weinen der Kellerei Haas. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung! Anmeldung DATUM 05.05.2022 EINLASS 17:30 Uhr BEGINN 18:30 Uhr jetzt [...]

Architekturgespräch mit Pichler Architects & JOI-Design am 5. Mai 2022 in Südtirol2022-09-01T11:19:14+02:00

Architekturgespräch mit Peter Pichler Architecture & Blocher Partners am 25. November 2021 in Berlin

2021-11-15T14:00:02+01:00

Leider wird das Architekturgespräch aufgrund der aktuellen Situation verschoben. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Durch eine ständig wachsende Gesellschaft entstehen in der modernen Wohn- und Arbeitswelt neue Herausforderungen, die auf das enge Zusammenleben und Arbeiten zurückzuführen sind. Eine der bedeutendsten Rollen spielt dabei die sensorische Stimulation. Neben Form- und Farbwahrnehmung sowie Luftqualität und Lichteinstrahlung trägt zudem die Raumakustik dazu bei, das Wohlbefinden in Räumen zu beeinflussen. Denn das Ziel der Gestaltung ist klar – optimale Gegebenheiten führen zu Zufriedenheit und Identifikation mit dem Ort. Welche Herausforderungen entstehen können und wie diese gemeistert werden, zeigen unsere Referent*innen auf. Peter Pichler, der gemeinsam mit seinem jungen Team in Ihren Projekten Schönheit mit Wohlbefinden verknüpft und Anja Pangerl, die einen Ihrer Schwerpunkte im Bereich des Hotel-Designs hat, erörtern wo das Thema Wellbeing in ihren Projekten auf die Architektur trifft. PETER PICHLER ARCHITECTURE | MAILAND Peter Pichler, Gründer Blocher Partners | Stuttgart, Berlin, Mannheim, Ahmedabad Anja Pangerl, Architektin/Innenarchitektin SCHÜCO International KG | Bielefeld Hans-Walter Bielefeld, Senior Innovationmanager Herausforderung Lärmbelastung - Lüften mit Schalldämmung in Ballungsgebieten Umgebungslärm wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden in allen Lebensbereichen aus. Nicht immer gelingt es aktiv auf die Lärmquelle Einfluss zu nehmen. Es bleibt dann die Aufgabe mittels passiver Maßnahmen unsere Lebensräume vor der wachsenden Lärmbelastung zu schützen. Das Wohlbefinden des Menschen wird von unterschiedlichen Faktoren bestimmt. Für den umbauten Raum sind vor allem Temperatur, Licht, Luftqualität und Schallschutz wichtige Planungsaufgaben. Schwieriger wird die Planung und Ausführung der Gebäudehülle, wenn Schallschutzanforderungen [...]

Architekturgespräch mit Peter Pichler Architecture & Blocher Partners am 25. November 2021 in Berlin2021-11-15T14:00:02+01:00

Architekturgespräch mit Eike Becker_Architekten & Blocher Partners am 11. November 2021 in Frankfurt

2021-11-19T12:49:25+01:00

Durch eine ständig wachsende Gesellschaft entstehen in der modernen Wohn- und Arbeitswelt neue Herausforderungen, die auf das enge Zusammenleben und Arbeiten zurückzuführen sind. Bei der Definition von Wohlbefinden in Gebäuden ist es wichtig, eine Vielzahl qualitativer und quantitativer Faktoren für die Gesundheit zu berücksichtigen. Auf ein Einziges, eng definiertes Kriterium, sich zu konzentrieren, würde aus heutiger Sicht zu Irritation führen. Gestalterische Konzepte können Entscheidungen verbessern und vereinfachen, sie helfen, neue Verhaltensweisen zu integrieren. Das Ziel der Gestaltung ist klar – optimale Gegebenheiten führen zu Zufriedenheit und Identifikation mit dem Ort. Welche Herausforderungen entstehen können und wie diese gemeistert werden, zeigen unsere Referenten auf. So stellt Eike Becker das Projekt „The Garden“ vor - eine Mischung des Urbanen und der Natur. Matthias Both zeigt uns die „Rose Bikes Bocholt Firmenzentrale“ - ein Spiegelbild der Dynamik des Radfahrens. Eike Becker_Architekten | Berlin Eike Becker, Founder Blocher Partners | Stuttgart, Berlin, Mannheim, Ahmedabad Matthias Both, Partner SCHÜCO International KG | BIELEFELD Hans-Walter Bielefeld, Senior Innovationmanager <strong>Herausforderung Lärmbelastung - Lüften mit Schalldämmung in Ballungsgebieten </strong> Umgebungslärm wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden in allen Lebensbereichen aus. Nicht immer gelingt es aktiv auf die Lärmquelle Einfluss zu nehmen. Es bleibt dann die Aufgabe mittels passiver Maßnahmen unsere Lebensräume vor der wachsenden Lärmbelastung zu schützen. Das Wohlbefinden des Menschen wird von unterschiedlichen Faktoren bestimmt. Für den umbauten Raum sind vor allem Temperatur, Licht, Luftqualität und Schallschutz wichtige Planungsaufgaben. Schwieriger wird die Planung und Ausführung der Gebäudehülle, wenn Schallschutzanforderungen mit Anforderungen [...]

Architekturgespräch mit Eike Becker_Architekten & Blocher Partners am 11. November 2021 in Frankfurt2021-11-19T12:49:25+01:00

Architekturgespräch mit LOVE Architects & Schmelzle+Partner am 28. Okt 2021 in Stuttgart

2021-11-19T12:49:22+01:00

Durch eine ständig wachsende Gesellschaft entstehen in der modernen Wohn- und Arbeitswelt neue Herausforderungen, die auf das enge Zusammenleben und Arbeiten zurückzuführen sind. Eine der bedeutendsten Rollen spielt dabei die sensorische Stimulation. Neben Form- und Farbwahrnehmung sowie Luftqualität und Lichteinstrahlung trägt zudem die Raumakustik dazu bei, das Wohlbefinden in Räumen zu beeinflussen. Denn das Ziel der Gestaltung ist klar – optimale Gegebenheiten führen zu Zufriedenheit und Identifikation mit dem Ort. Welche Herausforderungen entstehen können und wie diese gemeistert werden, zeigen unsere Referenten auf. So stellen Michael Frey und Mark Jenewein die weltweit ersten Projekte vor, welche DGNB Platin sowie DGNB Diamant zertifiziert wurden. LOVE ARCHITEKTEN | GRAZ Mark Jenewein, Gründer SCHMELZLE+PARTNER | STUTTGART Michael Frey, Partner SCHÜCO International KG | BIELEFELD Hans-Walter Bielefeld, Senior Innovationmanager Herausforderung Lärmbelastung - Lüften mit Schalldämmung in Ballungsgebieten Umgebungslärm wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden in allen Lebensbereichen aus. Nicht immer gelingt es aktiv auf die Lärmquelle Einfluss zu nehmen. Es bleibt dann die Aufgabe mittels passiver Maßnahmen unsere Lebensräume vor der wachsenden Lärmbelastung zu schützen. Das Wohlbefinden des Menschen wird von unterschiedlichen Faktoren bestimmt. Für den umbauten Raum sind vor allem Temperatur, Licht, Luftqualität und Schallschutz wichtige Planungsaufgaben. Schwieriger wird die Planung und Ausführung der Gebäudehülle, wenn Schallschutzanforderungen mit Anforderungen zur Belüftung kombiniert werden. Besonders empfindliche Räume, wie zum Beispiel Schlaf- und Kinderzimmer auf lärmbelasteten Fassadenseiten, sollen gelüftet werden können und gleichzeitig Ruhe bieten. Um diese Anforderung bei hohen Außenlärmbelastungen zu erfüllen, braucht es innovative Lösungen. Meist ist die Zeit in [...]

Architekturgespräch mit LOVE Architects & Schmelzle+Partner am 28. Okt 2021 in Stuttgart2021-11-19T12:49:22+01:00

Architekturgespräch „ARCHITEKTUR ALS STATEMENT“ in München am 14. Oktober 2021

2021-11-19T12:49:19+01:00

Unzählige Meisterwerke finden sich aktuell an einem Ort ein. In Dubai, die „Bling Bling City“ des Mittleren Ostens, eröffnet die EXPO ihre Tore. Was macht das mit uns? Die Signatur ist ein unverwechselbarer, persönlicher und kreativer Ausdruck. Sie zeigt sich nicht nur in einer Unterschrift, sondern auch in der Umwelt, den Lebensräumen sowie in den Arbeitswelten in Verbindung mit der Architektur. Für ArchitektenInnen liegt die Kunst darin, die Wünsche und Bedürfnisse der BauherrInnen, der NutzerInnen und der Umgebung mit den eigenen zu vereinen, um damit bei jedem Werk eine einzigartige Signatur zu hinterlassen. Ein Signature Building/Room ist ein Werk, das Zeichen setzt – Ausrufezeichen! Zwei Architekturbüros entführen uns in ihre Welt der Signaturen. Wir freuen uns, euch nach 18 Monaten wieder persönlich zu treffen. PETER PICHLER ARCHITECTURE | MAILAND Peter Pichler, Gründungspartner ATELIER BRÜCKNER | STUTTGART, SEOUL Shirin Frangoul-Brückner, Gründerin Veranstaltungsort Showroom Calligaris Lenbachplatz 6 80333 München zur Galerie Partner Medienpartner

Architekturgespräch „ARCHITEKTUR ALS STATEMENT“ in München am 14. Oktober 20212021-11-19T12:49:19+01:00

ONLINE Architekturgespräch mit Felix Schädler von Alpstein Architekten am 01. Juli 2021

2021-06-28T10:48:18+02:00

Die Bergarchitektur ist lebendig. In diesen Naturlandschaften setzen sich neue Ansätze durch. Die Speerspitze dieser Bewegung ist die Hotellerie. Wer verreist, will etwas erleben. Und erwartet, dass alles funktioniert dazu – perfekte Architektur. In der Architektur und im Tourismus müssen neue Rollen definiert werden: Das Hotel im Alpenraum muss in seiner lokalen Gemeinschaft verwurzelt sein, nur dann kann es sich um die Grundbedürfnisse auch seiner auswärtigen Gäste kümmern. Früher gab es in den bekannten alpinen Kurhotels und Sanatorien den Concierge der alten Schule. War der gut, hat er alles für den Gast gemacht: Er hat Budapester Schuhe besorgt, edle Zigarren oder auch eine Begleitung. Und das extrem diskret. Heute übernehmen Hoteliers diese Aufgabe und die Hotellerie in den Alpen hat es geschafft mit neuem Schick und Glanz die traditionellen Hütten und Häuser aufzuladen bzw. zu neuen Hotspots der ‚Normalos‘  sowie auch der ‚Haute Volée‘ werden zu lassen. Die Alpstein Architekten, im Herzen Allgäuer, sind diesem Bild treu: Respekt vor dem ästhetischen Kodex vergangener Zeiten und doch auf der Höhe des Zeitgeistes in der anspruchsvollen Hotellerie. Das Spiel der Muster, eine Anspielung auf die Tracht, die raffinierte Materialauswahl, die technische Beschaffenheit und die hohe Qualität des Interieurs: Alles in allem überzeugt die puristische Architektur mit modern interpretierten traditionellen Anklängen. Der Gipfel der Eleganz. In unserem digitalen Live-Vortrag aus dem neuen Hotel Amrai in Schruns werden wir Ihnen dieses Projekt vorstellen. Seien Sie Teil einer spannenden Diskussion und freuen Sie sich auf einen inspirierenden Impuls. ALPSTEIN ARCHITEKTEN | IMMENSTADT Felix Schädler, Geschäftsführer [...]

ONLINE Architekturgespräch mit Felix Schädler von Alpstein Architekten am 01. Juli 20212021-06-28T10:48:18+02:00